Spielen ein buntes Potpourri aus Popularstücken: Die Musikerinnen und Musiker des Mittelstufen- und Oberstufenorchesters treten gemeinsam mit dem Schulorchester britischer Schüler auf. - © ARCHIVFOTO: CHARLEEN LIILIENBECKER
Spielen ein buntes Potpourri aus Popularstücken: Die Musikerinnen und Musiker des Mittelstufen- und Oberstufenorchesters treten gemeinsam mit dem Schulorchester britischer Schüler auf. | © ARCHIVFOTO: CHARLEEN LIILIENBECKER

Löhne Englische Musiker
spielen im Löhner
Gymnasium

Englisches Schulorchester gibt gemeinsam mit Orchester des Gymnasiums ein Sonderkonzert

Löhne. Mit Musik Sprache vermitteln: Von Montag, 23. bis Freitag, 27. März, ist ein britisches Schulorchester beim Löhner Gymnasium (SGL) zu Gast. Es ist der erste Besuch dieser Art, den Christian Tiedemann, Englisch- und Musiklehrer beim SGL, initiiert hat. Tiedemann hofft, dass es nicht bei einem Mal bleibt: "Es wäre toll, wenn sich dadurch für die Schulen ein Austausch entwickeln würde."

Die 30 britischen Musiker, im Alter von 12 bis 18 Jahren, gehen auf die Spalding High School der Stadt Lincolnshire. Eine Woche lang sind sie in Löhne und treten in dieser Zeit gemeinsam mit dem Mittelstufen- und Oberstufenorchester des SGL auf. Das große Sonderkonzert ist am Dienstag, 24. März, um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums.

"Die musikalische Arbeit an unserer Schule findet in Kooperation mit der Musikschule Löhne statt", sagt Tiedemann. "Da ist es nur konsequent, wenn in diesem besonderen Konzert die Lehrkräfte der Musikschule aktiv mitwirken, die unsere Schülerinnen und Schüler Woche für Woche ausbilden." Die Leitung der Orchester haben Gerhard Sowa und Björn Bockfeld (Musikschule) gemeinsam mit Ingo Daus und Christian Tiedemann (SGL). Das englische Schulorchester wird von Lynne Loose dirigiert.

Austausch mit der Nordwestdeutschen Philharmonie

Die jugendlichen Musiker zeigen eine bunte Mischung. Ob Rolling in the deep von Adele, Stücke aus dem Musical Les Miserables oder aus den Filmen The Hobbit und Blues Brothers: Gespielt wird Popularmusik. Besonders beliebt ist bei den Kindern der Kinohit Frozen. "Auch daraus haben wir ein Stück", sagt Tiedemann.

Das Gymnasium pflegt seit vielen Jahren einen intensiven Kontakt zur Nordwestdeutschen Philharmonie (NWD). Im Februar haben über 170 Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 zuletzt Konzerte der NWD besucht. Im September werden viele der älteren Gymnasiasten eine Musiktheateraufführung der NWD in Minden besuchen.

Wie schon im vergangenem Jahr sind diese Begegnungen keine Einbahnstraße. In dem Sonderschulkonzert gemeinsam mit den Briten wirken nämlich ebenfalls etliche Berufsmusiker der NWD mit. "Unsere englischen Gäste erfahren auf diese Weise, wie bei uns in Löhne Zusammenarbeit zwischen Schule, Musikschule und Berufsorchester funktioniert und als lebendige Tradition praktiziert wird", so Tiedemann. Gefördert wird diese Veranstaltung vom Lions Club Löhne und dem Förderverein der Schule.

Austausch im Unterricht und in der Aula

Neben einem Besuch beim Bürgermeister werden die englischsprachigen Gäste an ihrem letzten Tag in Löhne am Englischunterricht des Gymnasiums teilnehmen und sorgen so für echte Begegnungen und einen Austausch unter den Jugendlichen. Tiedemann hat die Hoffnung, dass sich aus diesem ersten Besuch ein Schüleraustausch entwickeln könnte. "Das wäre für den Englischunterricht perfekt und könnte für die Mittelstufe realisiert werden", so der Löhner Lehrer, der im März 2014 über ein Stipendium des Pädagogischen Austauschdienstes in Berlin an der Spalding High School unterrichten durfte.

Karten für das Sonderkonzert am 24. März gibt es im Sekretariat der Schule für 5 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Ihr Benutzername: BATSGL

Ihre E-Mail-Adresse: mcbart1975@gmail.com

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group